Lotsenprojekt

„Netzwerk zur temporären individuellen Unterstützung von Betroffenen für Betroffene“ Fragen kostet nichts!

Die Idee

zu einem Netzwerk zur temporären individuellen Unterstützung von Betroffenen für Betroffene entsprang einer im April 2008 in Berlin stattgefundenen bundesweiten Sucht-Selbsthilfe-Konferenz. Das Motto lautete „Von der Konkurrenz zur Kooperation – Suchthilfe auf dem Weg in die Zukunft“ und wurde von der Deutsche Hauptstellen für Suchtfragen e.V. (DHS) veranstaltet. Einer der Zahlreichen Vorträge lautete „Lotsennetzwerk - Modellprojekt für Rückfallprävention nach stationärem Klinikaufenthalt“. Von letzterem haben wir uns inspirieren lassen ein ähnliches Projekt ins Leben zu rufen und haben dieses auf unsere Bedürfnisse Angepasst.

Lotsenteam

Das aktuelle Team besteht aus einem Projektleiter/Koordinator und vier LotsInnen, einer Frau und drei Männern.

Kooperationspartner

• Drogenberatungsstelle Kobra in Müllheim: www.drogenberatung-kobra.de
• Selbsthilfegruppe Alpha Panthers

Kontakt

Michael Goldau, Mobil: 0160- 95 87 75 73
Selbsthilfegruppe Alpha Panthers, in den Räumen des "Treffpunkt Freiburg", Schwabentorring 2, Freiburg
Treffpunkt jeden Freitag 19.15 Uhr - 20.45 Uhr
EUSG e.V., Tel.: 07633 / 802999 (AB), Email:

Download Konzept Lotsenprojekt (Stand 06/2011)